6. November 2017

Rezension Shana Gray - Diamond Men "Mr. Monday"

"Diamond Men - Versuchung pur" von Shana Gray ist im Original unter dem Titel "Working Girl" erschienen. Die Geschichte erscheint bei uns auf zwei Arten, entweder als Taschenbuch Anfang Dezember oder als siebenteilige Reihe als E-Book.

Die E-Book Ausgaben sind sehr kurz, jede enthÀlt etwa 50 Seiten und beschreibt jeweils einen Wochentag bzw. einen der "Diamond Men".

Klappentext laut Verlag:


Sieben Tage - sieben PrĂŒfungen - sieben unwiderstehliche MĂ€nner! FĂŒr wen wird Tess sich entscheiden?

Tess‘ einziger Wunsch? Rache! Diamond Enterprises hat ihren Vater ruiniert und sie will es dem Konzern heimzahlen. Deshalb bewirbt sie sich als Assistentin des Firmenbosses. Eine Woche soll sie nun tĂ€glich bei einem anderen Chef vorstellen.

Teil 1:
Das erste BewerbungsgesprĂ€ch mit dem faszinierenden Mr. Monday, der sie in einem Helikopter entfĂŒhrt, lenkt Tess gefĂ€hrlich von ihren VergeltungsplĂ€nen ab ...

Meine Meinung:


Nachdem diese Reihe fĂŒr Fans von "Calendar Girl" beworben wird, ist eigentlich ziemlich klar, worauf man sich hier beim Lesen einlĂ€sst. Wer meine Rezensionen verfolgt hat, weiß, dass "Calendar Girl" fĂŒr mich in gewisser Weise ein rotes Tuch darstellt, aber so ganz so weltfremd liest sich der Auftakt zu "Diamond Men" im Vergleich Gott sei Dank doch nicht. Ich wurde in gewisser Weise sogar positiv ĂŒberrascht, aber dazu spĂ€ter mehr.

Dass die Protagonistin Tess heißt, erfahren wir eigentlich nur aus dem Klappentext, da die Geschichte komplett in der Ich-Person erzĂ€hlt wird. Recht ausfĂŒhrlich wird beschrieben, welche Absichten Tess verfolgt, sich bei Diamond Enterprises zu verfolgen (FĂŒr meinen Geschmack fĂŒr die KĂŒrze dieses E-Books fast ein bisschen zu oft). DarĂŒber hinaus gibt es die ĂŒblichen Beschreibungen ihrer Kleidung, ihres Taschen-Ticks und so weiter (lediglich die ultrahohen High Heels habe ich vermisst).

Der Schreibstil ist einfach, die knapp ĂŒber 50 Seiten lassen sich daher sehr rasch lesen. Wer sich in Sachen Erotik vom Stil her etwas Neues erwartet, wird bestimmt aber herb enttĂ€uscht werden, denn Shana Gray verwendet die mittlerweile schon fast ĂŒblichen Beschreibungen dafĂŒr, wie heiß "Mr. Umwerfend" doch ist (Wie er wirklich heißt, erfahren wir in diesem ersten Teil nicht).

"Ich schnappte nach Luft, als ich den Mann dort erblickte. Mein Herz begann heftig zu klopfen, und meine Nerven flatterten".
8%

Ich schÀtze, ihr könnt euch vorstellen, was ich meine.

[SPOILER ANFANG]
Überrascht hat mich allerdings doch etwas: Obwohl sich Tess - wie anscheinend alle Erotik-Protagonistinnen - bei seinem Anblick in einen sabbernden Teenager verwandelt, kommt es doch nicht zum Äußersten - vielleicht weil das E-Book einfach zu kurz ist?
[SPOILER ENDE]

Dem Ende merkt man deutlich an, dass dieses E-Book nur ein Siebtel einer Geschichte ist, es hört eigentlich mitten in einer Szene auf, um den Leser dazuzubringen, sich den nĂ€chsten Teil zu holen. Die knapp ĂŒber 50 Seiten sind daher eher als Auftakt zu einer Handlung zu verstehen, die erst noch in Fahrt kommen muss.

Mein Fazit:


Diamond Men "Mr. Monday" ist erste Teil einer Reihe, die vom Aufbau her an "Calendar Girl" angelehnt ist. Wer gerne Erotik liest und fĂŒr zwischendurch ein bisschen was Prickelndes zum Abschalten sucht, kann mit der Reihe vermutlich nicht viel falsch machen.

  • ★★★★★
  • E-Book
  • 52 Seiten
  • MIRA Taschenbuch
  • 978-3955767655

Kein Kommentar

Kommentar veröffentlichen